Aus der Hauptversammlung 2021

In der diesjährigen Hauptversammlung der „Vereinigung ehemaliger Schüler und Förderer des Wilhelm-von-Humboldt-Gymnasiums Nordhausen“ standen unter anderem Vorstandswahlen an.
 
Im Jahr 2020 konnte der Förderverein dem Humboldt-Gymnasium knapp 10.000 EUR zu Gute kommen lassen, wie der 1. Vorsitzende des Humboldt-Schulfördervereins, Tino Pförtner, im Jahresbericht darlegte. Neben vielen Projekten war es dem Vorstand auch wieder eine Herzensangelegenheit, die „neuen“ Humboldtianer der 5. Klassen mit einem T-Shirt des Vereins zu begrüßen.
 
Eine besondere Freude war es, dass u.a. der ehemalige Schulleiter Herr Ralf Köthe und die Ehrenvorsitzende Karin Manig an der Hauptversammlung teilnahmen. Einstimmig wurde an diesem Abend beschlossen, Herrn Köthe die Ehrenmitgliedschaft des Fördervereins zu verleihen.
Doch nun zu den Wahlen. Im Vorstand gab es eine Veränderung. Die 2. Vorsitzende, Frau Karina Kötschau, übergab Ihr Amt an Herrn Ben Vollborth. Tino Pförtner dankte Frau Kötschau für Ihre langjährige Unterstützung des Vereins.
 

Tino Pförtner (1. Vorsitzender), Ben Vollborth (2. Vorsitzender),
Jens Laubner (Schatzmeister),
Volker Vogt (Protokollführer),
Thekla Höpker (Beisitzerin),
Sven Lutze (Beisitzer),
Gabriele Morbach (Kassenprüferin) und Martin Räcke (Kassenprüfer) – in Abwesenheit.

Volker Vogt bedankte sich in seinen Grußworten der Schulleitung bei den Vorstandmitgliedern für deren Einsatz der vergangenen Jahre. Gemeinsam mit dem Förderverein werden in den kommenden Wochen Ideen zur Einweihung des Oberstufengebäudes entwickelt.

Comments are closed. Posted by: EOS-Humboldtianer on